//ISE-Stelle
ISE-Stelle 2018-01-05T19:46:01+00:00

ANGEBOTE

ISE-Stellen

Die intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung (ISE) nach §35 SGB VIII richtet sich an Kinder und Jugendliche mit erhöhtem Betreuungsbedarf, für deren positive Entwicklung eine langfristige und intensive Betreuung angeraten ist. Alle unsere ISE-Stellen können eine sozialpädagogische Ausbildung vorweisen und verfügen über langjährige pädagogische Erfahrungen. Die auf den Einzelfall zugeschnittene sozialpädagogische Betreuung (Beratung, Begleitung, Unterstützung) berücksichtigt in besonderer Weise die aktuelle Lebenswelt, in der der junge Mensch verhaftet ist. Die Hilfe zielt auf die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, sich in ihrem Lebensumfeld zurecht zu finden.

Kernziele leiten sich dabei – neben dem §35 a SGB VIII – auch aus § 4 SGB IX und §§ 53, 54 SGB XII ab. Seelische Behinderung wird als kritisches Lebensereignis verstanden, aus dem Integrations-, Interaktions- und/oder Integritätsprobleme hervorgehen können. Diese Probleme gefährden das Streben des jungen Menschen nach subjektiver Handlungsfähigkeit im Einklang von Selbstwertgefühlen und sozialer Anerkennung, wenn die personalen und sozialen Ressourcen nicht mehr ausreichen.

Hilfe zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft als Eingliederungshilfe im Kontext der Jugendhilfe zielt in diesem Zusammenhang auf unterschiedliche Dimensionen der Kompetenzvermittlung ab, so etwa Befähigungen zur Kommunikation und Interaktion und/oder auf Befähigungen zur Persönlichkeitsentwicklung. Insgesamt geht es um die Erschließung und den Ausbau von Ressourcen. Darum, soziale Bezüge, Orientierungen und Kontakte in alltäglichen Zusammenhängen für den jungen Menschen entwicklungsfördernd zu gestalten, so dass das Bewältigungshandeln des jungen Menschen im Umgang mit der (drohenden) seelischen Behinderung und deren Folgen in sozialen Bezügen gesteigert werden kann und eine Normalisierung eintritt. Diese Hilfe zur Lebensbewältigung richtet sich nie nur an den jungen Menschen, bei dem die (drohende) seelische Behinderung diagnostiziert wurde, sondern versteht die Aufgabe darin, die gestörte Balance von psychischem Selbst und sozialer Umwelt im Kontext sozialräumlich bzw. gesellschaftlich vorstrukturierter Lebenslagen gesamtheitlich mit allen zur Verfügung stehenden Ressourcen des Trägers anzugehen.